Wandern im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

NatrurparkSchwarzwalsMitteNordDer NATURPARK SCHWARZWALD Mitte/Nord e.V. reicht vom Landkreis Karlsruhe und der Stadt Pforzheim im Norden bis zur Grenze des Ortenaukreises im Süden des Schwarzwalds. Die Abgrenzung umschließt dabei im Wesentlichen den Naturraum Schwarzwald. Seine längste Nord-Süd-Ausdehnung beträgt 90 km, seine größte Breite ca. 65 km. Mit 360.000 Hektar Fläche und zahlreichen Wanderwegen ist er der größte Naturpark in Deutschland. Entlang der Südgrenze schließt sich der Naturpark Südschwarzwald an.

Seit dem 1. Januar 2014 besteht der Nationalpark Schwarzwald – als erster und bisher einziger Nationalpark Baden-Württembergs. Der Nationalpark umfasst ca. 10.000 Hektar und liegt vollständig innerhalb der Gebietskulisse des NATURPARK SCHWARZWALD Mitte/Nord zwischen Baden-Baden und Freudenstadt. Mit einem großen Eröffnungsfest mit 10 000 Gästen im Mai 2014 wurde u.a. das Motto: „Natur Natur sein lassen“ gefeiert. Vorausgegangen war ein rund zweijähriger Diskussionsprozess, in dem auch die Region umfassend beteiligt wurde. Die Beraterfirma PricewaterhouseCoopers (PWC) untersuchte die Potenziale und Auswirkungen eines Nationalparks im Nordschwarzwald. Am Ruhestein, auf rund 900 Metern Höhe, liegt das Nationalparkzentrum.

Im Wanderführer „Schwarzwald Nord“ vom Bergverlag Rother sind 50 Touren im Mittel- und Nordschwarzwald beschrieben:

RW 26: Sankenbachfälle – Kniebis – Ellbachsee, 20 km
RW 44: Bad Wildbad – Wildseemoor – Wendenstein, 30 km
RW 47: Bad Herrenalb – Bernstein, 18 km
RW 45: Dobel - Hahnenfalzhütte - Eyachtal - (Wildseemoor), 22 km
SW 48: Neuenbürg - Büchenbronner Höhe - Birkenfeld
SW 17: von Hornberg nach Hausach, 20 km
RW 46: Loffenau - Teufelsmühle - Illertkapelle, 11 km
RW 42: Battert - Merkur, 14 km
RW 41: Geroldsauer Wasserfall - Bütthof - Kreuzfelsen, 11 km
RW 40: Gaisbach - Oostal - Scherrhof, 10 km
RW 39: Rote Lache - Herrenwieser See - Badener Höhe, 20 km
RW 38: Bühlertal - Mehliskopf - Falkenfelsen, 15 km
RW 37: Obertal - Buhlbachsee - Zuflucht, 18 km
RW 36: Obertal - Ruhestein - Melkereikopf, 24 km
RW 35: Schönmünzach - Schurmsee - Hunzenbacher See, 26 km
RW 32: Sasbachwalden - Gaishölle - Brigittenschloss, 12 km
RW 31: Oberkirch - Hummelswald - Geigerskopf, 15 km
RW 30: Ottenhöfen - Sesselfelsen - Bürstenstein, 13 km
RW 29: Edelfrauengrab - Bosenstein, 9 km
RW 28: Allerheiligenfälle - Schliffkopf, 13 km
SW 27: Zuflucht - Schliffkopf - Ruhestein, 14 km
RW 25: Holzwald - Lettstädter Höhe - Glaswaldsee, 14 km
RW 24: Bad Griesbach - Renchquelle - Renchtalhütte, 19 km
RW 23: Bad Peterstal - Löcherbergwasen - Heidenkirche, 20 km
RW 22: Gengenbach - Bergle - Mooskopf, 24 km
RW 21: Gengenbach - Hohengeroldseck - Biberach, 20 km
RW 20: Zell - Nillhof - Brandenkopf, 21 km
RW 19: St. Roman - Auerhahn - Teufelstein, 12 km
SW 18: Wolfach - Moosenmättle - Schiltach, 18 km
RW 16: Hornberg - Windeckfelsen - Schlossfelsen, 19 km
SW 14: Höhenhäuser - Hünersedel - Bleibach, 18 km
RW 13: Elzach - Rohrhardsberg - Braunhörnle, 25 km
RW 12: Weißenbacher Höhe - Bregquelle - Brend, 15 km
SW 11: Triberg - Stöcklewald - Furtwangen, 14 km
RW 10: Hexenlochmühle - Gütenbach - Teichschlucht, 14 km

Im Wanderführer „Schwarzwald Mitte/Nord“ vom Bruckmann Verlag sind 40 Touren im Mittel- und Nordschwarzwald beschrieben:

SW 02: von Waldbronn nach Marxzell, 17 km
RW 03: von Michelbach zum Mahlbergturm, 17 km
RW 04: Quellenerlebnispfad Albtal, Bad Herrenalb, 10 km
RW 05: Sommerberg und Wildbader Kopf, 14 km
RW 06: Schwanner Warte, Eyachtal, Dobel, Neuenbürg, 20 km
SW 09: Bad Liebenzell, Hirsau und Calw, 10 km
SW 10: Zavelstein, Bad Teinach, Calw, 12 km
SW 11: vom Wildberg über den Kühlenberg, Nagold, 11 km
SW 12: von Nagold zum Egenhäuser Kapf, 15 km
RW 13: Nagoldsee und Große Tanne, 15 km
RW 16: über den Battert zum Merkur, 13 km
RW 17: auf die Badener Höhe, 18 km
RW 18: zu den Gertelbachfällen, 9 km
SW 19: vom Mehliskopf zur Hornisgrinde, 9 km
SW 20: vom Mummelsee zum Ruhestein, 8 km
SW 21: Huzenbach und Klosterreichenbach, 15 km
SW 22: vom Seesteig ins Sankenbachtal, 15 km
RW 23: Lotharpfad und Buhlbachsee, 10 km
SW 24: Oberkirch und Allerheiligenfälle, 22 km
RW 25: zum Burgbachwasserfall, 14 km
RW 27: durchs Moosbachtal zum Moosturm, 12 km
RW 28: von Gegenbach zum Heidenstein, 18 km
RW 29: hinauf zum Hangererstein, 11 km
RW 30: unterwegs im Geroldsecker Land, 13 km
RW 31: durch den Taubergießen, 12 km
RW 32: Schutterquelle und 30-Täler-Blick, 11 km
SW 33: Panoramatour Zweitälersteig, 11 km
RW 34: unterwegs auf dem Hansjakobweg, 18 km
SW 35: auf dem Kinzigtäler Jakobsweg, 22 km
RW 36: Bettelmännleweg und Alpirsbach, 21 km
RW 37: über den Mooswaldkopf, 10 km
SW 39: von St. Georgen ins Gutachtal, 18 km
SW 40: zu den Triberger Wasserfällen, 18 km

Im Wanderführer „Lieblingstouren“ von Dieter Buck aus dem Silberburg-Verlag sind u.a. auch Wandertouren im Schwarzwald Nord/Mitte beschrieben:

RW 17: Über die Teufelskanzel zum Glaswaldsee, 15km
RW 16: Von der Schauenburg in die Weinberge, 10 km
RW 45: Über das Kloster zur Ruine, 20 km
RW 14: Auf den Spuren der Mönche, 12 km
RW 13: Ins wilde Monbachtal, 8 km

Wandervergnügen mit der Kulturbahn:

SW: Nagoldtal, Monbachtal: Pforzheim, Bad Liebenzell, 27 km
SW: Nagoldtal: von Eutingen im Gäu nach Nagold, 13 km

Wanderführer „Vergessene Pfade im Schwarzwald“, ErlebnisWandern, Bruckmann:

RW 14: rund um Schollach, 12 km
RW 15: Linachtalsperre bei Hammereisenbach, 11 km
RW 16: malerische Runde bei Simonswald, 9 km
RW 17: Blindensee bei Schonach, 12 km
RW 18: Bregquelle bei Schönwald, 14 km
RW 19: der Hünersedel bei Freiamt, 11 km
RW 20: Elztalweg, Gschasikopf und Kapf, 14 km
RW 21: Hornberger Schlossfelsen, Gremmelsbach, 13 km
RW 22: über das Büchereck zum Landwassereck, 16 km
RW 23: von Lauterbach zum Fohrenbühl, 15 km
SW 24: Heinrich Hansjakob, Brandenkopf, 16 km
RW26: der große Unbekannte im Wolftal, 13 km
RW 27: Zuflucht, Röschenschanze u. Buhlbachsee, 8 km
RW 28: durchs Felsenland rund um Ottenhöfen, 13 km
RW 29: zum Huzenbacher See, 13 km
RW 30: Pfalzgrafenweiler (Vier-Burgen-Weg), 14 km
RW 30a: Pfalzgrafenweiler Jubiläumsweg, 15 km
RW 31: zur Enzquelle, 13 km
RW 32: Bad Teinach und Neubulach, 15 km
SW 33: von Forbach nach Langenbrand, 14 km
RW 34: Lautenfelsen bei Gernsbach, 13 km

Weitere Rundwanderungen:

RW: Karlsruher Grad bei Ottenhöfen, 12 km
SW: von Hornberg nach Triberg, 20 km
RW: zwei winterliche Karseen (NP Schwarzwald), 28 km
RW: um Simmozheim, 17 km
RW: bei Altensteig: Zinsbachtal und Nagoldtal, 26 km
RW: Buhlerwaldrunde bei Neubulach, 16 k

Ausgewählte Winterwanderungen im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord:

SW: von Freudenstadt nach Baiersbronn, 10 km
SW: von Baiersbronn nach Freudenstadt, 7 km
RW: zwei winterliche Karseen, 28 km
RW: rund um Zavelstein, 15 km

Schwarzwald Mitte/Nord: Buhlerwaldrunde bei Neubulach

 

Schwarzwald_Mitte_NordEine schöne Rundwanderung verläuft rund um Neubulach im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Die Buhlerwaldrunde ist 16 km lang und startet am Alten Rathaus in der Ortsmitte von Neubulach. Die Wandertour bietet schöne Landschaften auf einer Hochebene mit weiten Ausblicken. Freude an Pflanzen und Tierbeobachungen umrahmen die Wandertour die auf dem Ostweg bis zum Buhlerwaldstern verläuft. Danach führt der Weg nach Schönbronn und über die Höfe Höhenhof und Brunnenhof zur Lochsägemühle nahe Neubulach. Der Wanderweg verläuft meist auf guten befestigten Wegen.

Neubulach ist ein Heilklimatischer Kurort mit Heilstollenkurbetrieb. Neubulach, meist nur Bulach genannt, war eine gut erhaltene kleine mittelalterliche Bergbaustadt und wurde erstmals 1275 erwähnt. Im 13. Jahrhundert hatte der Bergbau offenbar seine große Blütezeit, die wahrscheinlich bis ins 14. Jahrhundert andauerte. Dabei entstand wohl auch eine Bergbausiedlung, die vielleicht um 1274 von den Grafen von Hohenberg zur Stadt Bulach erhoben wurde. Die heutige Stadt wurde am 1. Januar 1975 durch Vereinigung der Stadt Neubulach und der Gemeinden Altbulach, Liebelsberg, Martinsmoos und Oberhaugstett neu gebildet.
Neubulach besitzt einen Bahnhof an der Nagoldtalbahn von Horb nach Pforzheim, der halbstündlich in beide Richtungen bedient wird. Der Bahnhof liegt etwa 5 km nordöstlich des Stadtkerns im Nagoldtal. Darüber hinaus verkehren aus allen Stadtteilen direkte Busse nach Calw, Wildberg und Altensteig.

Wegstrecke:
Neubulach - Rathaus - Calwer Tor - Fichtenwäldle – Oberhaugstett - Sportgelände - Herdweg - Buhlerstern – Schwarzenbach - Schönbronn - Höhenhof - Brunnenhof - Lochsägemühle - Bergwerksparkplatz - Neubulach