Wandern im Siebenmühlental

Das Siebenmühlental liegt südlich von Stuttgart am Rande des Naturschutzgebiets Schönbuchs. Es beginnt in Leinfelden-Echterdingen, Stadtteil Musberg, und zieht sich entlang des Reichenbachs ca. 10 km bis nach Waldenbuch zur Burkhardtsmühle. Der Name „Siebenmühlental“ entstand während der 1930er Jahre im Zuge der Bestrebung, das Tal touristisch zu erschließen. Eine hohe Bekanntheit hat auch die Mäulesmühle. Seit 1985 finden in der zur Mühle gehörenden Komede-Scheuer die Aufführungen von „Hannes und der Bürgermeister“ statt.
Das Siebenmühlental ist für Sommer- und Winterwanderungen gut geeignet. Es gibt in fast allen Mühlen gastronomische Einrichtungen. Im Siebenmühlental befinden sich heute die Gebäude von elf ehemaligen Getreidemühlen und Sägemühlen:

  • Obere Mühle (Landwirtschaft)
  • Eselsmühle (Gastwirtschaft, Landwirtschaft, Mahlbetrieb, Bäckerei)
  • Mäulesmühle (Theater, Gastwirtschaft)
  • Seebruckenmühle (Gastwirtschaft)
  • Schlechtsmühle (Landwirtschaft)
  • Schlösslesmühle (Gastwirtschaft, Landwirtschaft)
  • Walzenmühle (Landwirtschaft)
  • Kochenmühle (Gastwirtschaft, Landwirtschaft)
  • Obere Kleinmichelsmühle
  • Untere Kleinmichelsmühle (Sägewerk)
  • Burkhardtsmühle (Gastwirtschaft, Sägewerk)

Im Jahre 2008 wurden sechs Wanderkarten auf Parkplätzen rund um das Siebenmühlental aufgestellt, die Spaziergänge im Umfang von insges. 90 Wanderkilometer umfassen.

Folgende kleinere Wandertouren sind auf dieser Website in Bildern dokumentiert:

Tour 13

Einer der bekanntesten Wanderwege ist der Bundeswanderweg (siehe PDF-Dokument). Der Bundeswanderweg verläuft leicht bergab auf der ehemaligen Bahntrasse der Eisenbahn von Musberg bis nach Waldenbuch/Glashütte. Auf der Strecke können die Eselsmühle, die Mäulesmühle, die Schlösslesmühle, die Kochenmühle und die Burkhardtsmühle erreicht werden. Entlang des Bunderwanderwegs sind auch noch alte Gebäude des Eisenbahnbetriebs zu sehen.

Siebenmühlental

Die Tour 45 im Rother Wanderführer „Rund um Stuttgart“ beschreibt eine ca. 17 km lange Wandertour durch das Siebenmühlental. Ausgangs- und Endpunkt der Rundwanderung ist der Parkplatz Stettener Höhe beim Sportplatz in Stetten. Die Besonderheiten der Tour sind der Bärensee, fast alle Mühlen und eine keltische Viereckschanze. Als Markierung dient ein Ahornblatt, rotes Kreuz, roter Punkt und ein roter Strich.

Weitere Wanderungen aus den Wanderbüchern von Dieter Buck (Silberburg-Verlag):

Raus ans Wasser, Tour 14, Streckenwanderung von Holzgerlingen nach Waldenbuch, 12 km

Raus ans Wasser, Tour 15, Streckenwanderung von Dettingen nach Neuenhaus, 11 km

Raus ans Wasser, Tour 16, Streckenwanderung von Neuenhaus nach Waldenbuch, 7 km

Raus ans Wasser, Tour 17, Streckenwanderung von Musberg nach Waldenbuch, 12 km

09 Apr 16: Siebenmühlental Tour 13

 

Die Rundtour 13 im Siebenmühlental startet und endet am Parkplatz „Alte Poststrasse“. Die Tour ist 13 km lang und verläuft fast ausschließlich auf befestigten Wegen. Auf dem Weg liegen die Mäulesmühle, Eselsmühle und Schlösslesmühle. Mein Patenkind hat mich auf dem Wanderweg begleitet.

Wegstrecke:

Parkplatz Alte Poststraße – Geschichtlicher Lehrpfad – Keltengräber – Der Steile – Hagenbuchenallee – Seeweg – Jakobsbrünnele – Parkplatz Eselsmühle – Mäulesmühle – Arbeitsdienstweg – Schlösslesmühle – Reisachallee – Alte Poststraße