Wandern auf dem Neckarsteig

NeckarsteigLogoDer Neckarsteig ist ein ca. 130 km langer Fernwanderweg und Prädikatswanderweg über 3000 Höhenmeter in acht Etappen von Heidelberg bis nach Bad Wimpfen. Er ist Teil des Neckarweges. Seinen Namen verdankt er dem Fluss Neckar, an dessen Verlauf er sich größtenteils orientiert. Die vom Odenwaldklub betreute Strecke ist durchgängig durch ein Wegzeichen mit einem blauen, geschwungenen N auf weißem Grund ausgeschildert.

Der Wanderweg beginnt am Heidelberger Schloss und führt zunächst über den Königstuhl östlich nach Neckargemünd, Dilsberg und über den Neckar nach Neckarsteinach. Auf dem nordöstlich bis nach Eberbach verlaufenden Weg liegen Darsberg, Neckarhausen, Hirschhorn und Igelsbach. Ab Eberbach richtet sich der weitere Streckenverlauf südöstlich, überquert dabei auf halber Wegstrecke in Richtung Neunkirchen den Neckar. Kurz vor Neckargerach wird erneut der Neckar überquert und schließlich führt die Strecke durch Mosbach südlich via Gundelsheim zum Ziel Bad Wimpfen.

Etappen des Neckarsteig:

Etappe 1: Heidelberg – Neckarsteinach, 21 km
Etappe 2: Neckarsteinach – Hirschhorn, 17 km
Etappe 3: Hirschhorn – Eberbach, 13 km
Etappe 4: Eberbach – Neunkirchen, 18 km
Etappe 5: Neunkirchen – Neckargerach, 18 km
Etappe 6: Neckargerach – Mosbach, 14 km
Etappe 7: Mosbach – Gundelsheim, 13 km
Etappe 8: Gundelsheim – Bad Wimpfen, 14 km

Die Besonderheit des Neckarsteigs, der oft auch als Romantikroute bezeichnet wird, liegt in seiner Vielfalt an kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten. Entlang des Wanderweges lässt sich die mittelalterliche Geschichte der Ritter bei Besichtigung ihrer heute noch erhaltenen Burgen entdecken. Die Historie der zahlreichen Burgen und Festungsruinen entlang des Flusses Neckar geht auf das 13. Jahrhundert und die Zeit der staufischen Könige zurück. Zu dieser Zeit wurde das Territorium noch mit robusten Mauern sicherten.

10 Sep 16: Neckarsteig Etappe 1

 

NeckarsteigLogoDie erste Etappe am Neckarsteig verläuft von Heidelberg nach Neckarsteinach. Die Wandertour ist 22 km lang und besitzt einige Highlights. Der Beginn der Wandertour ist richtig anstrengend. Wer mit dem Aufstieg von der Altstadt zum Schloss Leistungsgrenzen erkennt, sollte sich überlegen, lieber mit dem Auto auf den Königstuhl zu fahren. Der senkrechte Aufstieg „Himmelsleiter“ zum Aussichtspunkt Königstuhl erfordert eine Top-Kondition, um 500 Höhenmeter auf einer Länge von 600 m überwinden zu können. Die Himmelsleiter umfasst mehr als 1200 Stufen. Sie beginnt an der ersten Kehre des Molkenkurwegs und steigt nach Süden an. Einschließlich der Stufen vom Kornmarkt zum Heidelberger Schloss liegen zwischen der Basis und dem Gipfel etwa 1.600 Stufen. Erbaut wurde die Treppe ab 1844 unter Bezirksförster Adam Laumann. 1994 wurde sie fast vollständig saniert. Die Belohung nach dem kräftezehrenden Aufstieg ist ein traumhafter Blick über Heidelberg bis nach Mannheim.

Auf dem unteren Teil der Nordwestflanke des Königstuhls steht das Heidelberger Schloss, eine der berühmtesten Ruinen Deutschlands und das Wahrzeichen der Stadt Heidelberg. Bis zu seiner Zerstörung im Pfälzischen Erbfolgekrieg war es die Residenz der Kurfürsten der Kurpfalz. Es erhebt sich etwa 80 m über dem Neckar und dominiert das Bild oberhalb der Altstadt. Zum Anwesen gehört der Schlossgarten Hortus Palatinus.

Der weitere Wanderweg bietet immer wieder wunderschöne Aussichten in das Neckartal. Auch knapp unterhalb des Horizonts ist immer mal wieder auf der Strecke ein schöner Blick auf die Silhouette von Dilsberg möglich. Der Wanderweg verläuft meist auf schön in die Landschaft integrierte Waldpfade.

Wegstrecke:

(Heidelberg Bahnhof) – Heidelberg Altstadt und Schloss – Schloss-Wolfsbrunnenweg – Molkenkurweg – Himmelsleiter – Aussichtspunkt Königstuhl – SWR Sender Königstuhl – Märchenparadies Königstuhl – Eisweiherweg – Alter Hilsbacher Weg – Kohlplattenweg – Eisenlohrweg – Erlenbrunnen – Unterer Drachenhöhlenweg – Hohler Kästenbaum – Auerhahnenkopfringweg – Jugendeiche – Winterhöhlenweg – Gemsenberg Hütte – Gumpentalweg – Kümmelbachweg – Fischreiherweg – Neckarriedkopfhütte – Aussichtshüttenweg – Neckargemünd Altstadt – Menzerpark – Am Kastanienberg – Bockfelsenhütte – Tillystein – Mühlwaldweg – Brunnestubenweg – Hofwaldweg – Blumenstrichweg – Burgfeste Dilsberg – Friedenslinde – Neckarsteinach Altstadt und Bahnhof