Wandern in und rund um Stuttgart

StuttgartWappenStuttgarts Lage im Tal zwischen steil ansteigenden, bewaldeten Höhen und der Öffnung nach Osten zum Neckar hin ist einzigartig. Weinberge ziehen sich fast bis in die Innenstadt hinein, Parkanlagen und Waldstücke sind von jedem Ort der Stadt aus schnell zu erreichen. Vom Zentrum im Talkessel ausgehend zieht sich Stuttgart an den Hängen empor, während die Vorstädte auf der umgebenden Hochfläche und im Neckartal liegen.

Typisch für die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg sind die „Stäffele“, die im gesamten Stadtbereich zu finden sind. Sie galten als Direktverbindung zwischen Tal und Anhöhen und stammen fast alle aus der Zeit, als die Hänge noch Weinberge und Gärten waren.

Mit Realisierung der int. Gartenbau-Ausstellung im Jahre 1993 wurde der lang gehegte Plan umgesetzt, mitten in der Stadt eine durchgängige, hufeisenförmige Grünzone (Grünes U) umzusetzen. Durch die Kesselage bieten sich von den Höhen Stuttgarts wunderbare Ausblicke auf die Stadt (z.B. Eugensplatz, Karlshöhe, Uhlandshöhe und auch Grabkapelle auf dem Württemberg). Stuttgart liegt auf ca. 200-550 m Höhe (Neckarwehr in Hofen / Bernhartshöhe). Die Landeshauptstadt wird von dem heute zum größten Teil verdolten Nesenbach durchflossen.

Das öffentliche Nahverkehrsnetz ist zwar relativ teuer aber bestens geeignet zur Unterstützung von Wandertouren.

Hier eine kleine Auswahl von Wanderungen in und um Stuttgart:
RW: Rössleweg: Höhenwanderweg, insges. 54 km, in drei Etappen (Sept./Okt. 14)

SW: Schlössleweg: vom Neuen Schloss zum Bärenschlössle, 18 km (04.10.14)

RW: Blaustrümpflerweg: Stuttgart-Heslach, 9 km (23.12.14)

RW: Roter-Socken-Weg: Marienplatz, Weinsteige, 7 km (07.01.15)

SW: Monte Scherbelino: durch Wälder zum Birkenkopf, Stuttgart-West, 22 km (03.09.14)

RW: Toskanatour: Hauptbahnhof, Stuttgart-Ost, 9 km, (21.12.14)

SW: Vom Max-Eyth-See zum Favoritepark: Raus ans Wasser, Buck, Tour 5 u. 6, 20 km (16.04.16)

RW: Botnanger Kuckucksweg, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 6, 11 km (04.05.16)

RW: Riedenberg und Heumaden, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 7, 13 km (07.01.17)

RW: Feuerbacher Talkrabbenweg, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 9, 21 km (29.04.16)

RW: Untertürkheimer Rundwanderweg, Stuttgarter Wanderbuch, Dieter Buck, Tour 12,  12 km (bei schönem / schlechtem Wetter)

RW: Großer Möhringer Hexenweg , Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 15, 19 km (22.09.16)

RW: Brunnentour (1) durch die Stuttgarter Innenstadt, 10 km (30.03.17)

RW: Brunnentour (2) durch die Stuttgarter Innenstadt, 10 km (20.06.18)

Kleiner Möhringer Hexenweg, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 13, 8 km

Von der Solitude zum Schattengrund, Raus ans Wasser, Buck, Tour 1, 9 km

Von Stgt.- Vaihingen nach Heslach, Raus ans Wasser, Buck, Tour 2, 6 km

Von Stgt.-Möhringen nach Hohenheim, Raus ans Wasser, Buck, Tour 3, 13 km

Vom Killesberg zum Schlossgarten, Raus ans Wasser, Buck, Tour 4, 8 km

Rund um Sillenbuch, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 8, 8 km

Zuffenhäuser Hirt Teil 1, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 10, 15 km

Zuffenhäuser Hirt Teil 2, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 11, 11 km

RW: Um Weilimdorf, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 16, ca. 14 km (13.02.18)

Durch das alte Cannstadt, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 17, ca. 5 km

Rund um den Max-Eyth-See, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 18, 10 km

Katzenbacher Hof, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 20, 10 km

Monte Scherbelino, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 21, 13 km

Körschtal u. Schlosspark, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 22, 12 km

Oberhalb von Wangen, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 23, 6 km

Burgholzturm und Max-Eyth-See, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 24, 7 km

Degerloch und Geroksruhe, Stuttgarter Wanderbuch, Buck, Tour 25, 11 km

Vom Bärensee zum Katzenbachsee, Rund um Stuttgart, Rother, Tour 1, 11 km
Weitere Wanderideen rund um Stuttgart:
SW: Von Vaihingen über Bärenschlössle und Solitude nach Leonberg, 24 km (03.08.16)
SW: Durch den Glemswald nach Sindelfingen, 20 km (12.10.16)
RW: Rund um Frauenkopf, 10 km (27.01.17)
RW: Stuttgart West, 15 km (27.07.18)
RW: Rund um Heslach, Schimmelhüttenweg, 15 km (05.09.18)
SW: Glemswald, von Böblingen nach Vaihingen, 14 km (23.02.19)

Stuttgarter Glemswald: von Böblingen nach Vaihingen

 

StuttgartWappenIm Wanderführer Natur-Heimat-Wandern ist mit Tour 2 eine Streckenwanderung von Böblingen nach Vaihingen beschrieben. Der Wanderweg ist 14 km lang und startet am Bahnhof in Böblingen. Ziel der Wandertour ist der Bahnhof in Vaihingen. Die Streckenwanderung bietet keine besonderen Highlights. Auf der Römerstraße wird aktuell ein Radschnellweg von Böblingen nach Stuttgart gebaut. Der Wanderweg verläuft fast immer auf befestigten Wegen.

Bis zu 2,2 Millionen Euro wird der Landkreis Böblingen in einen Radschnellweg nach Stuttgart investieren. Dies wäre eine der ersten Verbindungen dieser Art in Baden-Württemberg. Die grün-schwarze Landesregierung fördert den Ausbau mit einem Zuschuss von mindestens 50 Prozent der Kosten. Das Straßenbauamt im Landratsamt möchte eine Lanze brechen für den Radverkehrsausbau. Attraktiv wird es für Fahrradfahrer dann, wenn es schnell vorwärts geht. Deshalb soll die Strecke von Sindelfingen und Böblingen über die Römerstraße durch den Wald ausgebaut werden. Obwohl der einst für Panzer gepflasterte Weg unter Denkmalschutz steht, muss er dafür asphaltiert werden. Schnellradwege sollen so hohe Standards haben, dass Radfahrer darauf im Schnitt bis zu 30 km/h fahren können. 

Der Glemswald ist ein rund 13.500 Hektar großer Mischwald, der im Osten an Stuttgart sowie im Westen an Leonberg, Sindelfingen und Böblingen grenzt. Er hat als größte zusammenhängende Waldfläche in der Region eine große Bedeutung für das regionale Klima, den Naturschutz und die Naherholung im Großraum Stuttgart. Durch ein dichtes Netz von Wanderwegen, Rastplätzen und Grillstellen hat der Glemswald eine große Bedeutung für die Naherholung in der Region Stuttgart. Auf dem Stuttgarter Gebiet des Glemswaldes liegen Schloss Solitude sowie die ehemalige Solitude-Rennstrecke. Seinen Namen erhielt er von dem Bach Glems, der in den Parkseen (Stuttgart) entspringt und durch Leonberg fließt. Geologisch gehört der Glemswald zum Keuperbergland des Schönbuchs. Der Glemswald liegt in seinem zentralen Bereich auf einer Meereshöhe von etwa 500 m.

Seit 1999 ist das Restmüllheizkraftwerk Böblingen erfolgreich in Betrieb. Diese umweltfreundliche High-Tech-Anlage wird von einem Zweckverband betrieben, dem die Landkreise Böblingen, Calw, Freudenstadt und die Landeshauptstadt Stuttgart angehören. Über das Kontingent der Verbandspartner wird auch der Abfall der Stadt Pforzheim mit verbrannt. Das Restmüllheizkraftwerk Böblingen steht für eine kostengünstige Müllentsorgung, langfristige Entsorgungssicherheit zu höchsten Umweltstandards und eine dauerhafte, umweltfreundliche Energienutzung. Eine Anlage mit Modellcharakter, die ihrem Namen gerecht wird, nach dem Motto „sinnvoll genutzt – aus Müll wird Energie“. Die vertraglich festgelegte Mindestabnahmemenge der Wärmeauskopplungsgesellschaft beläuft sich auf 110.000 Megawattstunden Fernwärme pro Jahr mit der Option, das höchst mögliche Potenzial an Fernwärme und Strom abzunehmen, welches das Restmüllheizkraftwerk erzeugen kann. Tatsächlich werden ab dem Jahr 2008 aber 140.000 Megawattstunden abgegeben mit dem Plus für die Umwelt: Rechnerisch werden dadurch jährlich rd. 14 Mio. Liter Heizöl eingespart und ca. 28.000 Tonnen Kohlendioxid sowie 23 Tonnen Stickoxide pro Jahr weniger in die Luft freigesetzt. Dadurch verbessert sich die Luftsituation im Raum Böblingen und Sindelfingen erheblich. Außerdem bedeutet Energie aus Müll eine größere Unabhängigkeit von der Entwicklung auf dem Ölmarkt.

Wegstrecke:
Böblingen - Bahnhof - Unterer See - Oberer See - Aussichtspunkt - Kliniken - Kaserne - Römerstraße - Müllverbrennungsanlage - Husarenkappe - Herzogallee - Eisenbahnbrücke - Kaufwald - Kampfmittelbeseitigungsdienst - Eichgehrensträßle - Eichgern - Hummelrainweg - Brenntenhauweg - Rohrer Eck - Rohr - Rohrer See - Oberer See - Kirchenwegle - Vaihingen - Sindelbach - Rosentalsee - Feuersee - Stadtpark - Bahnhof Vaihingen