06 Jan 14: Hauptwanderweg 10 (HW10) Etappe 4

 

HW10SymbolDie vierte Etappe des Hauptwanderweg 10 (HW10) verläuft von Besigheim nach Marbach und ist ca. 22 km lang. Zu den Highlights der Tour gehören der Weinort Besigheim und die Schillerstadt Marbach. Die Etappe kann bei schlechtem Wetter – bis auf wenige Ausnahmen – auf festen Wegen gelaufen werden.

Die vierte Etappe beginnt am Bahnhof von „Deutschlands schönstem Weinort“ Besigheim und führt zunächst durch die Gassen der Altstadt. Der Weg führt dann bergauf zum Wartturm. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf das Enztal zwischen Bietigheim-Bissingen und Besigheim. Kurz danach kommt man zum Wasserturm inmitten des Wohngebietes. Kurz nach dem Wasserturm führt der Weg durch den Wald zum Husarenhof und zum Aussichtspunkt Fürstenstand. Im Bietigheimer Wald geht es dann entlang der Ewigkeitsallee immer kerzengerade aus in Richtung Bietigheimer Industriegebiet. Vorbei an der Hemdenfirma Olymp führt der Weg dann wieder in den Wald, wo der Planetenweg auch wieder kerzengerade durch den Waldabschnitt führt.

Kurz danach führt der Weg in Richtung des Naturschutzgebietes Altneckar, bis eine rutschige Treppe hinab in das (Alt-)Neckartal führt. Im Neckartal führt der Wanderweg unter der Brücke der Autobahn A81 hindurch direkt nach Freiberg am Neckar.

In Freiberg geht es dann bergauf durch den Ort hindurch zur Oberkante der Weinberge im Neckartal. Die S-Bahntrasse wird passiert und der weitere Weg verläuft aussichtsreich oberhalb der Weinberge. Von dort aus hat man einen schönen Blick auf die Silhouette von Ludwigsburg. Über Wiesen und Felder, am Kraftwerk Marbach (Öl befeuerte Gas- und Dampfturbinen-Anlage) vorbei, führt der Weg dann am Ende der Weinberge hinab zum Neckar. Über die Fußgängerbrücke zwischen Benningen und Marbach mit Blick auf die Schillerhöhe geht es nun auf schmalen Gassen hinauf in die Altstadt der Schillerstadt.

In der Altstadt führt der Wanderweg am Geburtshaus von Friedrich Schiller vorbei zum Ende des vierten Etappenabschnittes, dem Bahnhof von Marbach.